Steuern
 

 
 

8.2.  Einkommensteuer

Die Einkommensteuer ist eine persönliche Steuer; Steuerschuldner ist also der E-Lancer selbst, nicht sein Unternehmen. Die Einkommensteuer errechnet sich in zwei Stufen:

Zunächst wird der Gesamtbetrag der Einkünfte aus allen denkbaren Einkunftsarten festgestellt – neben der gewerblichen und selbstständigen Arbeit also auch aus nichtselbstständiger Arbeit, aus Vermietungen und Verpachtungen, aus Kapitalvermögen und ähnlichem.

Der Gesamtbetrag der Einkünfte wird durch einfache Addition festgestellt; wer bei einer Einkunftsart Verluste gemacht hat, kann sie – in bestimmten Grenzen – gegen positive Einkünfte aus anderen Quellen aufrechnen.

Das zu versteuernde Einkommen ergibt sich, indem vom Gesamtbetrag dieser Einkünfte entsprechend den Eintragungen im Formular "Einkommensteuererklärung" die Sonderausgaben, die außergewöhnlichen Belastungen und eventuelle Freibeträge abgezogen werden.

Die Einkommensteuererklärung ist jeweils bis zum 31. Mai (bei Einschaltung eines Steuerberaters bis zum 30. September) für das Vorjahr abzugeben; Fristverlängerungen können formlos beim Finanzamt beantragt werden. Die Steuererklärung besteht mindestens aus drei Teilen:

  • der Gewinnermittlung, also der Bilanz bzw. der (formlosen) Einnahmenüberschussrechnung,
  • dem Formular "Anlage GSE" zur Einkommensteuererklärung und
  • dem Formular "Einkommensteuererklärung".

Die Einkommensteuererklärung kann inzwischen in allen Bundesländern auch via Internet abgegeben werden – seit dem Jahr 2006 haben die Finanzämter sogar einen Sicherheitsstandard eingeführt, der keine Signaturkarte erfordert und bei dem dennoch kein Papierausdruck mit Unterschrift mehr – wie das bisher nötig war – der elektronischenwas Erklärung hinterhergeschickt werden muss. Vorher ist allerdings eine Registrierung beim Finanzamt nötig. Möglich ist die elektronische Steuererklärung mit der Software ElsterFormular, die man sich auf www.elster.de herunterladen und auf dem eigenen PC installieren kann. Da sie bisher aber nur für Windows ab W98 funktioniert, gibt es zusätzlich die Onlineversion ElsterOnline, die betriebssystemunabhängig arbeitet nur nur einen Browser braucht.

Wer beim Papier bleiben will: Alle erforderlichen Steuerformulare gibt's beim Finanzamt oder zum Download im Formularcenter von www.bund.de.

Mit dem Einkommensteuerbescheid setzt das Finanzamt dann die fällige Nachzahlung bzw. Rückerstattung sowie die Vorauszahlungen fest, die bis zum nächsten Steuerbescheid vierteljährlich geleistet werden müssen.

 

 

[ Letzte Änderung: 1. Juli 2004]
Zum Inhaltsverzeichnis
Zum Seitenanfang
Zur Suche
Eine Seite zurück:
8.1.4. Gemeinsame Gewinnermittlung einer Personengesellschaft
Weiter im Text:
8.2.1. Einkünfte
8.2.2. Sonderausgaben und Freibeträge
8.2.3. Steuerfreie Einnahmen und Progressionsvorbehalt
8.2.4. Ausländische Einkünfte
8.3. Körperschaftsteuer
9. Versicherungen