9.  V E R S I C H E R U N G E N

Von wenigen Ausnahmen abgesehen ist es Selbstständigen im IT-Bereich völlig freigestellt, wie und wo sie sich versichern – und ob sie sich überhaupt gegen berufliche und private Risiken absichern wollen. In der Regel brauchen sie nicht mal eine Krankenversicherung abzuschließen oder fürs Alter vorzusorgen.

Auf der anderen Seite haben sich die Versicherungskonzerne in den letzten Jahren immer mehr der Vergleichbarkeit entzogen, indem sie gerade für berufliche Risiken keine Standardversicherungen mit Standardtarifen mehr anbieten, sondern nur noch auf Anfrage konkrete Angebote für den Einzelfall ausarbeiten.

Dieser Ratgeber kann da leider nur allgemeine Hilfestellungen geben. Welche Versicherungen im konkreten Einzelfall sinnvoll sind und wo man das günstigste Angebot bekommt, muss jeder und jede für sich selbst herausfinden. Auf keinen Fall sind die hier konkret benannten Versicherungen als Empfehlungen zu verstehen.

Bevor man sich an Versicherungsgesellschaften und -makler wendet, sollte man sich jedoch erst einmal mit berufserfahrenen Kolleginnen und Kollegen unterhalten. Auch die Berufsverbände bieten für diesen Fragenkomplex in der Regel guten Rat an. Sie wissen aus ihrer praktischen Erfahrung nicht nur, welche Versicherungen mit welchem Deckungsumfang für welches Berufsbild sinnvoll und bezahlbar sind – häufig haben sie dafür sogar Sondertarife für ihre Mitglieder ausgehandelt.

 

 

[ Letzte Änderung: 3. Mai 2006]
Zum Inhaltsverzeichnis
Zum Seitenanfang
Zur Suche
Eine Seite zurück:
8.5.3. Pauschale Vorsteuer für Künstler
Weiter im Text:
9.1. Sozialversicherung für Anfänger
9.2. Krankenversicherung
9.3. Pflegeversicherung
9.4. Rentenversicherung und private Altersvorsorge
9.5. Arbeitslosenversicherung
9.6. Sonderfall: Scheinselbstständige
9.7. Sonderfall: Künstlersozialkasse
9.8. Unfallversicherungen
9.9. Weitere Absicherungen gegen Einkommensausfall
9.10. Betriebliche Ausfallversicherungen
9.11. Haftpflichtversicherungen
9.12. Sachversicherungen
9.13. Rechtsschutz
9.14. Rabatte und Startpakete
10. Anhang