Versicherungen
 

 
 

9.5.  Arbeitslosenversicherung

Selbstständige hatten in Deutschland bislang keinen Zugang zur Arbeitslosenversicherung. Nur wer in einem Verfahren wegen Scheinselbstständigkeit als Arbeitnehmer eingestuft wurde, musste über den Arbeitgeber auch in der Arbeitslosenversicherung versichert werden.

Eine Ausnahme gilt seit dem 1.2.2006 für Leute, die sich im Anschluss an eine Arbeitnehmertätigkeit oder den Bezug z.B. von Arbeitslosengeld selbstständig machen: Sie können sich dann freiwillig gegen Arbeitslosigkeit weiterversichern – und das zu günstigen Konditionen und mit einer Übergangsregelung für jüngere "Altfälle", so dass man allen, die die Bedingungen erfüllen, nur dringend empfehlen kann, diese Chance wahrzunehmen. Sinnvoll ist eine solche freiwillige Weiterversicherung vor allem auch für Leute, denen nach einem kurzen Arbeitsverhältnis noch ein paar Monate für den Anspruch auf Arbeitslosengeld fehlen. Alle Details zur dieser neuen Regelung stehen im mediafon-Ratgeber.

Wie die Arbeitslosenversicherung beim Start in die Selbstständigkeit helfen kann, steht im Kapitel 3.3.1.

 

 

[ Letzte Änderung: 23. Juli 2006]
Zum Inhaltsverzeichnis
Zum Seitenanfang
Zur Suche
Eine Seite zurück:
9.4.2. Private Altersvorsorge
Weiter im Text:
9.6. Scheinselbstständige
10. Anhang